Archiv der Kategorie: Kopfgulasch

AudioLog #2 – 20.03.13 Autofahrt (Nonsens)

Hab mit heute während der Heimfahrt den einen oder anderen Gedanken gemacht:

mp3_ec


Ich bin eine Schlampe

Ich habe heut mal einen meiner Webspaces durchsucht (es gibt echt zu viele Anbieter… ich verliere langsam den Überblick!!!) und tatsächlich noch eine Hand voll Fotoalben gefunden, die ich zwar schon für WordPress vorsortiert, aber nie hochgeladen habe.

Es könnte also sein, daß ich die Tage ein paar neue alte Artikel einstellen werde. Sind auch gar keine soooo wichtigen Sachen, aber ich fühle mich besser wenn ich sie „abgearbeitet“ habe.


AudioLog #1 – Vive la France!

Im weingeschwängerten Kopf entstehen gerne mal lustige Sachen. Erste nennenswerte Begebenheit des heutigen Abends: Alle bis auf den Bassisten stehen auf dem Balkon. Dieser tippt dem Sänger (in der Tür stehend) von hinten auf die Schulter.

Sänger:“Was is?“

Bassist: „Ich will raus!“

Sänger: „Ach… ich dachte ich muss jetzt die Kopfhörer abnehmen und ein Wort erraten…“

Hahahahahahahahahahahahaha….

Darüber hinaus haben wir unsere Fremdsprachenkenntnisse mal etwas aufgefrischt. Heute: Französisch Leistungskurs! Hier zu hören (ich hoffe es funktioniert):

mp3


Erster Kontakt

Ein Rückschlag im Leben hat oftmals die gleiche Wirkung wie der Rückstoß bei einer Rakete: Er ist der Antrieb nach vorn!

© Willy Meurer, (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Ich glaube, dieses Zitat muss ich mir heute noch ein paar Dutzend Mal durchlesen, damit sich meine jetzige Stimmung wieder hebt. Dauert mir aber zu lange – wofür gibts schließlich Bier? *plopp, Flens auf und Prooost!* weiterlesen


Wenn die Jugend wüsste und das Alter könnte

… oder in meinem Fall: besser spät als nie.

*Emo-Modus an*

Jeder fragt sich irgendwann einmal, was er mit seinem Leben anfangen möchte. Man möchte ja „Spuren hinterlassen“ und dann irgendwann auf ein erfülltes Leben zurückblicken (Hach ja…. ich seh mich schon auf meiner Veranda sitzen und die Nachbarskinder zusammenscheissen). Lange Zeit bin ich ziellos umhergeirrt und wusste nicht, wohin mit mir. Okay… ich bin mit meinen 29 Jahren zwar noch nicht wirklich alt – aber das, was ich bisher karrieremäßig auf die Beine gestellt hab, ist auch nicht wirklich viel… *hust*: weiterlesen